Kicherer impft gegen Corona

Unsere Impfkampagne

Unermüdlich haben wir uns um Impfstoff bemüht, um unseren Mitarbeitern dieses Impfangebot machen zu können. Als der Impfstoff zugesagt wurde, musste alles sehr schnell gehen. Das Konzept für die Infrastruktur der Kicherer Impfzentrale im neuen Firmengebäude lag schon in der Schublade. Innerhalb weniger Tage kamen die impfwilligen Mitarbeiter und ihre Angehörigen in den Genuss einer ersten Impfdosis mit Astrazeneca. Die Termine für die Zweitimpfungen sind fixiert. Auch dafür wird genügend Impfstoff da sein.

Die Vermittlung von übrigen Dosen an die Dehoga kam über den Landrat Dr. Joachim Bläse und den Ellwanger Bürgermeister Volker Grab zustande. Seit eine Öffnung der Gastronomie absehbar wurde, ist die Nachfrage nach Impfungen in der Branche groß. Sehr dankbar ist daher Dagobert Hämmerer von der Dehoga über die bestehende Infrastruktur von Kicherer für eine perfekt organisierte Impfaktion.

Insgesamt wurden in der Kicherer Impfzentrale inzwischen an drei Tagen fast 500 Dosen Astrazeneca verimpft. Wir danken Dr. Franz Josef Grill und seinem Praxisteam für die tolle Unterstützung!